22. September 2021

Unterthumling 6

Unterthumling Haus Nr. 6 gehört zur Katastralgemeinde Thumling in der Gemeinde Martinsberg im Bezirk Zwettl.

Unterthumling 6 war ein Dreiviertellehen im Amt Loitzenreith, in der Theresianischen Fassion von 1751 wurde das Haus, die dazugehörigen Äcker, Wiesen und Waldung, sowie ein Graß-Stadl beÿ dem Haus (Heustadl) auf einen Wert von 118 Gulden 37 Kreuzer 2 Pfennige geschätzt, Haus-Gewerb „ein Bauer“ (Hft. St: Martinsberg, Grundbuch Fol. 88, Dörffl Unter Thumling, Loÿzenreütter Ambts, Paul Laägler, Fol. 164-165).

Unterthumling 6 ist seit dem Jahr 1824, also bald 200 Jahre im Familienbesitz in der 6. Generation!

Am Püchel

von einem 3/4 Gantz Lehen mit
9 Tagw. ackher und 3 Tagw.
Wisen, dient jährl Michaelis 12 Kreuzer
Ochsen geld 3 Kreuzer
Käß geld 4 Kreuzer 2 Pfennige
Landtsteür 1 Gulden 53 Kreuze 2 Pfennige
(in Summe) 2 Gulden 13 Kreuzer

Die Lagebezeichnung Am Püchel findet man erstmals im Grundbuch von 1710, diese hatte aber scheinbar nie den Charakter eines „Hausnamens“.

Quelle: KG Krems 085/02, 1741–1762, Grundbuch Hft. Gutenbrunn, Fol. 88

In den Grundbüchern:

1628-1711:
Hft. Pöggstall, fol. 415v, dann fol. 419v
1710-1808:
Hft. Gutenbrunn, fol. 44, dann fol. 88 und fol. 48
„Am Püchel“, von einem 3/4 Lehen mit 9 Tagwerk Acker, 3 Tagwerk Wiesen
1807-1880:
Hft. Martinsberg, fol. 107; Haus Nr. 8, EZ 5
„Am Püchel“, von einem 3/4 Lehen mit 9 Tagwerk Acker, 3 Tagwerk Wiesen
1884-1990:
KG Thumling, fol. 293/5, Haus Nr. 6, EZ 5
Bauparzelle 7 mit 53 Grundparzellen
2020 (Auszug aus dem Hauptbuch):
KG Thumling (24284), Haus Nr. 6, EZ 5
Grundstücksnr. 7 mit 46 Grundparzellen; 19,0885 ha

Grundbesitzer im Überblick:
16.. – 1629Gobler Andree Margaretha vxor
1630 – 1633Halbmaÿr Cristoph Vrsula
1633 – 1651Khogler Sebastian Margaretha vx.
1651 – 1652Korntheür Philip Gertraüth vxor
1652 – 1653Schwaiger Hanß Susanna Vxor. [lutherisch, Neubekehrte]
1653 – 1657Schmidt Hannß Catharina vxor.
1657 – 1674Schachenhoffer Mathias Eva vxor
1674 – 1696Schachenhoffer Thomas Christina, geb. Gartner (durch Kauf, 11. April 1674)
1696 – 1697Weinhardt Georg Catharina uxor, geb. Gruber
1697 – 1721Kernstock Blasius Eva uxor, geb. Laßl (durch Kauf, 30. April 1697)
1721 – 1722Kehrnstockh Blasius, Wittiber (durch Inventur, 30. Juni 1721)
1722 – 1724Kehrnstockh Blasius (Witwer) Maria uxor, geb. Schroll (durch Heirat, 12. Juli 1722)
1725 – 1765Lägler Paul Maria uxor, verw. Kernstock (durch Heirat, 22. April 1725)
1765 – 1789Wurzer Bernhard Magdalena uxor, geb. Lagler (durch Kauf, 18. Juli 1765)
1789 – 1810Wurzer Joseph Katharina uxor, geb. Höbart (durch Übergabe, 29. Mai 1789)
1810 – 1816Wimmer Michael Magdalena uxor, geb. Wurzer (durch Kauf, 23.Juni 1810)
1816 – 1820Wimmer Lorenz Elisabeth uxor, geb. Paur (durch Kauf, 11. September 1816)
1820 – 1822Schlager Leopold Katharina uxor, geb. Grabner (durch Kauf, 14. März 1820)
1822 – 1824Wiesinger Johann Magdalena uxor, geb. Puchschacher (durch Kauf, 29. März 1822)
1824 – 1859Schlager Johann und Eva uxor, geb. Schneckl (durch Kauf, 14. Mai 1824)
1859 – 1892Schlager Michael Anna uxor, geb. Wögerer (durch Kauf, 06. August 1859)
1892 – 1893Schlager Josef, l.St. (durch Kauf, 11. August 1892)
1893 – 1921Schlager Josef und Maria, geb. Scheibelberg (durch Heirat, 04. Februar 1893)
1922 – 1935Schlager Josef, Witwer (durch Einantwortung, 28. Juli 1922)
1935 – 1937Schlager Franz, l.St. (durch Kauf, 20. November 1935)
1937 – 1964Schlager Franz und Maria, geb. Zainzinger (durch Heirat, 03. Oktober 1937)
1964Schlager Maria, Witwe (durch Einantwortung, 09. März 1964)
1964 – 2014Schlager Franz (durch Übergabe, 18. Februar 1964)
2014Schlager Gerhard (durch Übergabe, 09. Mai 2014)
Quellen NÖLABG Zwettl und bev.gv.at:
KG Krems 173/013, 1628 – 1683, Grundbuch Hft. Pöggstall, Fol. 415v
KG Krems 173/014, 1681 – 1711, Grundbuch Hft. Pöggstall, Fol. 419v
KG Krems 085/01, 1710–1740, Grundbuch Hft. Gutenbrunn, Fol. 44 „Am Püchel“
KG Krems 085/02, 1741–1762, Grundbuch Hft. Gutenbrunn, Fol. 88 „Am Püchel“
KG Krems 085/03, 1763–1806, Grundbuch Hft. Gutenbrunn, Fol. 48 „Am Püchel“
BG Ottenschlag 05/01, Grundbuch Hft. Martinsberg, 1807–1880, Fol. 107; EZ 5, Nr. 8 „Am Püchel“
BG Zwettl, Grundbuch Thumling, 1884 – 1990, fol. 293/5; EZ 5, KG Thumling, GB Ottenschlag, Haus Nr. 6 /: Gutenbrunn 107 :/ Bauparzelle 7
BG Zwettl, Auszug aus dem Hauptbuch, KG Thumling, EZ 5 Thumling 6 (05.01.2021)
Anm.: Namensschreibweisen lt. Grundbücher, Familienname der Ehefrau kursiv, da nicht angeführt
Gobler Andree und Margaretha

zu diesen Besitzern konnte ich, bis auf die Nennung im Grundbuch 1628-1683, keine weiteren Informationen in den Kirchenbüchern oder in den Archivbeständen des Niederösterreichischen Landesarchives (NÖLA) finden.
An Abgaben waren 2 Gulden 18 Kreuzer zu leisten.

Halbmaÿr Cristoph und Vrsula

Christoph und Ursula Halbmaÿr (Halbmayr) waren bis ca. 1633 Besitzer dieses Lehens, dann Grundbesitzer in Edlesberg, wie auch aus dem Trauungseintrag des Sohnes Lorenz Halbmayr mit der Witwe Katharina Mayer von Laimbach am 22. April 1649 hervorgeht. Weitere Informationen in den Kirchenbüchern oder in den Archivbeständen des NÖLAs fehlen.

Khogler Sebastian und Margaretha

Sebastian und Margaretha Khogler (Kogler) waren um 1630 Müller auf der Maismühle, von 1633 bis 1651 Besitzer dieses Lehens. Tochter Ursula wurde noch am 19. April 1633 in der Maismühle geboren, sie starb am 12. September 1633 in Unterthumling.

Kinder:
1. Ursula * 19.04.1633 Maismühle, + 12.09.1633
2. Matthias * 16.02.1635, + 11.08.1660 Maismühle als Knecht (20 jährig)

Sebastian Kogler starb um 1651, seine Witwe Margaretha Kogler heiratete am 26. November 1651 Adam Kolreiter von Poggschlag.

Korntheür Philip und Gertraüth 

Philip und Gertraüth Korntheür (Korndeier) waren von 1651 bis 1652 hier Grundbesitzer, dann in Aschelberg. Ein Kaufprotokoll fehlt, die im NÖLA archivierten Protokolle beginnen erst mit dem Jahr 1653.

Schwaiger Hanß und Susanna

Hanß (Johann) und Susanna Schwaiger waren von Lutherischem Glauben und wurden 1652 neubekehrt. Die beiden waren von ca. 1652 bis 1653 Besitzer dieses Lehens, ab 1653 bis 1679 von Oberthumling 4 – ein Kaufprotokoll konnte ich nicht finden. Tochter Rosina wurde am 07. April 1652 in Unterthumling (Undern Duming), Sohn Matthias am 02. Juni 1653 bereits in Oberthumling (Ober Thuming) geboren.

Kind:
Rosina * 07.04.1652

Schmidt Hannß und Catharina

Hannß und Catharina Schmidt besaßen dieses Lehen von ca. 1655 bis 1657, dann ein Lehen in Poggschlag – ein Kaufprotokoll fehlt.

Kind:
Christoph * ?, oo Martinsberg 09.11.1655 mit Anna Schwaiger von Oberthumling 1

Die beiden verkauften am 08. April 1657 an

Schachenhoffer Mathias und Eva

Mathias und Eva Schachenhoffer (Schachenhofer) um 12 Gulden. [1]

Kinder:
1. Thomas * ?, + ? <nächster Besitzer>
2. Georg * ?, oo Martinsberg 11.07.1683 mit Rosina Schuster von Unterthumling 7

Mathias starb 64 jährig am 21. April 1678 in Poggschlag.
Am 11. April 1674 kaufte der noch ledige Sohn

Schachenhoffer Thomas und Christina geb. Gartner

Thomas Schachenhoffer (Schachenhofer) dieses Lehen um 20 Gulden. [2]
Thomas Schachenhofer heiratete Christina Gartner von Yspertal am 13. August 1674 in der Pfarre Martinsberg. Die jüngste Tochter Rosina wurde am 24. Februar 1691 noch in Unterthumling (Unter Tummling) geboren, sie starb 12 jährig am 18. März 1703 in Oberthumling (Ober Thumbling).

Kinder:
1. Elisabeth * 15.07.1675
2. Michael * 25.03.1681
3. Maria * 03.05.1682
4. Susanna * 23.01.1685, oo Martinsberg 19.02.1708 mit Michael Kernstock von Poggschlag
5. Andreas * 07.10.1688, + 20.02.1689
6. – */+ 19.12.1689
7. Rosina * 24.02.1691, + 18.03.1703 Oberthumling

Christina Schachenhofer starb im Alter von 61 Jahren am 02. März 1709 in Oberthumling (Oberdumbling).
Thomas und Christina Schachenhofer dürften um 1696 an

Weinhardt Georg und Catharina geb. Gruber

Georg und Catharina Weinhardt (Weinhart) dieses Lehen verkauft haben, ein Kaufprotokoll fehlt ebenso wie ein Trauungseintrag.
Georg Weinhart wurde am 05. April 1666 in Hundsbach geboren und starb 75 jährig am 26. März 1741 ebendort, seine wiederverheiratete Witwe Catharina Brustbauer, eine geborene Gruber von Oberthumling 2, starb 62 jährig am 13. Mai 1746 ebenfalls in Hundsbach.
Am 03. Mai 1697 erwarb Georg Weinhart von Unterthumbling von seinen Schwestern den Bauernhof „Hundsbach“ [3], die Eltern Johann und Susanna Weinhart waren am 28. Februar 1697 und 09. März 1697 verstorben.

Deshalb verkauften Georg und Catharina Weinhart am 30. April 1697 an den ledigen

Kernstock Blasius und Eva geb. Laßl, später Maria geb. Schroll

Blasius Kernstock dieses Lehen um 70 Gulden. [4]
Blasius Kernstock, geboren am 27. Jänner 1667 in Unterthumling 9, heiratete Eva Laßl von Mitterndorf am 04. Juni 1697 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Anna Maria * 23.03.1698, + 01.06.1698
2. Magdalena * 26.04.1699
3. Joseph * 18.02.1701, + 04.06.1701
4. Michael * 26.07.1702, oo Martinsberg 19.11.1730 mit Witwe Barbara Brustbauer von Walpersdorf
5. Regina * 06.09.1705, oo Martinsberg 22.04.1731 mit Johannes Eingberger von Edlesberg
6. Johann * 12.06.1708, + 20.04.1777 Thumling 6 als lediger Bauernknecht (67 jährig)
7. Susanna * 17.03.1712, + 03.03.1713
8. Stephan * 25.12.1714, oo Martinsberg 01.08.1741 mit Witwe Anna Maria Renner von Walpersdorf

Eva Kernstock starb 48 jährig am 06. Februar 1721, in ihrer Inventur vom 30. Juni 1721 wurde das Lehen mit Äckern und Wiesen auf 90 Gulden geschätzt. [5]
Der verwitwete Blasius Kernstock heiratete am 12. Juli 1722 Maria Schroll von Ulrichschlag in der Pfarre Martinsberg.

Kind:
Maria Anna * 02.07.1723, + 31.07.1723

Blasius Kernstock starb mit 46 Jahren am 18. März 1724, in seiner Inventur nahm man den Schätzwert vom Jahr 1721 für das Lehen von 90 Gulden, es wurde seiner Witwe Maria Kernstock zugesprochen. [6]
Die Witwe Maria Kernstock heiratete

Lägler Paul und Maria verw. Kernstock

Paul Lägler (Lagler) von Wiehalm am 22. April 1725 in der Pfarre Martinsberg, er wurde ins Grundbuch 1710–1740 eingetragen.

Kinder:
1. Joseph * 14.02.1726, oo Martinsberg 06.10.1748 mit Witwe Magdalena Tober von Loitzenreith
2. Lorenz * 31.07.1728, + 28.09.1732
3. Michael * 17.08.1731, oo Martinsberg 05.05.1757 mit Eva Rosina Plesberger von Edlesberg
4. Magdalena * 14.06.1734, + 21.03.1811 <nächste Besitzerin>
5. Anna * 27.07.1737, + 26.10.1742
angenommenes Kind: Simon Wirth + 26.01.1830 Thumling 4 als verwitweter Viehhirte (80 jährig)

Paul Lagler verstarb am 06. Juli 1768 als Inwohner (Mieter) in Unterthumling.
Am 18. Juli 1765 verkauften die beiden an den Schwiegersohn und die Tochter

Wurzer Bernhard und Magdalena geb. Lagler

Bernhard und Magdalena Wurzer um 89 Gulden 29 Kreuzer lt. Grundbuch 1763–1806, Kaufprotokolle fehlen im NÖLA.
Bernhard Wurzer von Laas (Pfarre Pöggstall) heiratete Magdalena Lagler am 16. November 1760 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Anna Maria * 24.10.1761, + um 1799
1.1. Ignaz * 27.04.1792, + 07.05.1792
oo Martinsberg 26.01.1796 mit Martin Höbarth (mein späterer 4-facher Urgroßvater) von Kronegg (Pfarre Arbesbach)
2. Johann * 25.11.1764, + 13.03.1765
3. Joseph * 21.01.1766, + 06.04.1838 <nächster Besitzer>
4. Johann Bapt. * 25.04.1768, + 17.12.1809 (Nervenfieber (Typhus))
5. Maria Anna * 03.04.1771, + 23.11.1771
6. Kaspar * 03.01.1774, oo Martinsberg 03.09.1798 mit Theresia Hackl von Edlesberg
7. Michael * 18.08.1776

Bernhard Wurzer starb 86 jährig als Ausnehmer am 28. Mai 1801 an Wassersucht in Unterthumling 8, die verwitwete Magdalena Wurzer am 21. März 1811 im Alter von 85 Jahren ebenfalls an Wassersucht.
Bereits am 29. Mai 1789 erfolgte die Übergabe an den Sohn und seine angehende Braut

Wurzer Joseph und Katharina geb. Höbart

Joseph und Katharina Wurzer um 400 Gulden für Haus, Äcker und Wiesen. [7]
Joseph Wurzer, geboren am 21. Jänner 1766 heiratete Katharina Höbart, eine Schneidermeisterstochter von Rapottenstein, am 16. Juni 1789 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Magdalena * 26.04.1791, + ? <nächste Besitzerin>
2. Anna Maria * 22.11.1793, + 07.08.1794
3. Anna Maria * 01.01.1796, oo Martinsberg 02.05.1840 mit Karl Schöller von Bründlau
3.1. Maria Anna * 20.01.1822
3.1.1. Maria * 20.03.1842, + 20.09.1848
3.2. Johanna * 26.06.1827, oo Martinsberg 27.08.1860 mit Leopold Schnelzer von der Glashütte Gutenbrunn
3.2.1. Anna Maria * 12.05.1849
3.2.2. Michael * 04.08.1854
3.3. Josepha * 04.02.1834
3.4. Joseph * 24.02.1837, oo Martinsberg 25.02.1868 mit Veronica Jonasch von Stachau (heute Stachy)
4. Johann * 01.01.1798, + 16.01.1798
5. Johann * 28.01.1799, + 08.02.1799
6. Magdalena * 01.03.1800, + 11.03.1800
7. Theresia * 01.05.1801, + 17.08.1801
8. Franziska * 14.07.1802
9. Elisabeth * 14.09.1806, + 22.07.1807
10. Sebastian * 18.01.1811, oo Martinsberg 22.11.1836 mit Anna Maria Zellhofer von Martinsberg

Katharina Wurzer starb 65 jährig am 22. März 1836 an Lungensucht, Joseph Wurzer ebenfalls an Lungensucht am 06. April 1838 als Witwer und Ausnehmer in Unterthumling 8.
Bereits am 23. Juni 1810 verkauften sie an den zukünftigen Schwiegersohn und die Tochter

Wimmer Michael und Magdalena geb. Wurzer

Michael und Magdalena Wimmer um 1.100 Gulden. [8]
Michael Wimmer von Stein (Pfarre Traunstein) und Magdalena Wurzer heirateten am 03. Juli 1810 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Maria Anna * 20.09.1812
2. Theresia * 01.10.1815

Die beiden verkauften an Michaels Bruder und dessen Frau

Wimmer Lorenz und Elisabeth geb. Paur

Lorenz und Elisabeth Wimmer am 11. September 1816 um 600 Gulden. [9]
Lorenz Wimmer von Stein und Elisabeth Paur hatten am 31. Mai 1815 in der Pfarre Traunstein geheiratet.

Kinder:
1. Kaspar * 05.01.1817
2. Joseph * 20.12.1818, + 24.12.1818

4 Jahre später, am 14. März 1820, verkauften die beiden an

Schlager Leopold und Katharina geb. Grabner

Leopold und Katharina Schlager um 1.395 Gulden. [10]
Leopold Schlager von Bergern/Würnsdorfbergern (Pfarre Laimbach) und Katharina Grabner von Krempersbach (Pfarre Pöggstall) heirateten am 01. Februar 1820 in der Pfarre Martinsberg, Leopold als angehender Bauer zu Thumling 8, Katharina war im Dienst in Thumling 5. [11]

Kinder:
1. Josepha * 24.10.1820, + 30.10.1820
2. Michael * 09.04.1822

Nur 2 Jahre später, am 29. März 1822, verkauften die beiden dieses Lehen an

Wiesinger Johann und Magdalena geb. Puchschacher

Johann und Magdalena Wiesinger (Pulvermühle) um 1.850 Gulden. [12]
Ungefähr zwei Jahre später, am 14. Mai 1824, verkauften die beiden an

Franziszeischer Kataster 1823, VOMB, 715 Thumling

Parzellennr.: 7 Familienname, Vorname: Wiesinger Johann, Beruf: B (B = Bauer), Hausnr.: 8 (heute Nr. 6)

Quelle: NÖLA, Franziszeischer Kataster, Mappen, FK Mappen OM 715
Schlager Johann und Eva geb. Schneckl

Johann und Eva Schlager um 600 Gulden. [13]
Johann Schlager, geboren am 31. Oktober 1793 in Unterthumling 9, heiratete Eva Schneckl von Loitzenreith, Schwester der Rosalia Plesberger von Unterthumling 7, am 01. Juni 1824 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Maria Anna * 31.05.1825, + 11.06.1825
2. Michael * 14.09.1826, + 17.08.1892 <nächster Besitzer>
3. Josef * 23.01.1830, oo Martinsberg 15.02.1858 mit Johanna Sautner, Ziehtochter v. Johann Schuster am Lindenhof
4. Johann * 13.12.1832, oo Artstetten 15.10.1860 mit Witwe Cäcilia Hackl von Artstetten

Eva Schlager starb am 06. November 1860 an Wassersucht in Thumling 6, Johann Schlager am 10. April 1865 an Altersschwäche ebenda.
Die beiden verkauften am 06. August 1859 an ihren Sohn und dessen Frau

Schlager Michael und Anna geb. Wögerer

Michael und Anna Schlager, das Eigentumsrecht wurde den beiden zur Hälfte am 02. September 1859 einverleibt. [14]
Michael Schlager, geboren am 14. September 1826, heiratete Anna Wögerer von Unterthumling 9 am 06. September 1859 in der Pfarre Martinsberg.

Kinder:
1. Anton * 08.01.1860, + 25.06.1860
2. Leopold * 28.12.1860
3. Johann * 10.05.1862
4. Michael * 18.08.1863
5. Josef * 01.02.1865, + 27.05.1937 <nächster Besitzer>
6. Franz * 19.07.1866, + 16.05.1867
7. Anna * 21.09.1867, + 11.11.1945 Persenbeug
oo St. Oswald 23.06.1890 mit Heinrich Pachner, Hausbesitzer und Schuhmacher in St. Oswald
8. Johanna * 11.04.1869, + 05.03.1870
9. Josefa * 10.12.1870
10. Theresia * 29.07.1872, + 22.07.1873
11. Franz * 06.09.1874, + 14.09.1877

Martin Schlager starb am 17. August 1892 an Wassersucht in Unterthumling 6, Anna Schlager am 29. März 1898 an einer Lungenentzündung.
Am 11. August 1892 schlossen sie mit ihrem Sohn

Schlager Josef, l. St.

Josef Schlager einen Übergabevertrag, das Eigentumsrecht wurde ihm am 18. August 1892 einverleibt. [15]

Schlager Josef und Maria geb. Scheibelberger

Josef Schlager, geboren am 01. Februar 1865, heiratete Maria Scheibelberger, eine Bauerntochter von Pleßberg (Pfarre Kirchschlag), am 06. Februar 1893 in der Pfarre Martinsberg. Aufgrund des Ehevertrages vom 04. Februar 1893 wurde ihr die Hälfte des Eigentums mit 13. Februar 1893 einverleibt. [16]

Kinder:
1. Johann * 13.12.1893
2. Leopold * 18.08.1896, oo Martinsberg 18.06.1935 mit Pauline Bichler von Aug (Pfarre Laimbach)
3. Franz * 25.05.1898, + 1963 <nächster Besitzer>
4. Josef * 02.01.1900, + 23.03.1901
5. Maria * 31.10.1903, + 07.09.1965
oo Martinsberg 28.09.1937 mit Witwer Vincenz Grubmüller von Pitzeichen

Maria Schlager starb am 21. Juni 1921 an einer Darmtuberkulose in Unterthumling 6 und dem Witwer Josef Schlager

Schlager Josef, Witwer

wurde aufgrund der Einantwortung vom 28. Juli 1922 das Eigentumsrecht zur Gänze einverleibt. [17]
Er starb 72 jährig an Herzschwäche am 27. Mai 1937 in Thumling 6.
Bereits am 20. November 1935 schloss er mit seinem Sohn

Schlager Franz, l. St.

Franz Schlager einen Übergabevertrag, das Eigentumsrecht wurde ihm am 27. April 1936 einverleibt. [18]

Schlager Franz und Maria geb. Zainzinger

Franz Schlager, geboren am 25. Mai 1898, heiratete Maria Zainzinger, eine Bauerntochter von Groß Pertenschlag (Pfarre Altmelon), am 26. Oktober 1937 in der Pfarre Martinsberg. Sie erhielt aufgrund des Ehevertrages vom 03. Oktober 1937 das Eigentumsrecht zur Hälfte am 24. November 1937 einverleibt. [19]
Franz Schlager starb 1963, seiner Witwe Maria Schlager

Schlager Maria, Witwe

wurde durch Einantwortung vom 09. März 1964 das Eigentumsrecht zur Gänze am 07. August 1964 einverleibt. [20]
Sie starb am 17. Oktober 1971 in Thumling 6.
Am 18. Februar 1964 schloss die verwitwete Maria Schlager mit ihrem Sohn

Schlager Franz

Franz Schlager einen Übergabevertrag, das Eigentumsrecht wurde ihm am 06. April 1965 einverleibt. Maria Schlager behielt das lebenslängliche Wohnungsgebrauchsrecht. [21]

Franz Schlager und sein Neffe

Schlager Gerhard

Gerhard Schlager, geboren 1964, schlossen einen Übergabevertrag, das Eigentumsrecht wurde Gerhard Schlager am 09. Mai 2014 einverleibt. Franz Schlager behielt das Wohnungsgebrauchsrecht auf Lebenszeit. [22]

Meine familiengeschichtlichen Verbindungen

Katharina Gruber, die Enkeltochter meiner 8-fachen Urgroßeltern Georg und Susanna Gruber, heiratete Georg Weinhart um 1696, die beiden besaßen Unterthumling 6 von ca. 1696–1697.

Blasius Kernstock, der Enkelsohn meiner 8-fachen Urgroßeltern Clement und Eva Kernstock, kaufte dieses Dreiviertellehen am 30. April 1697.

Johann Wiesinger, der Urenkel meiner 7-fachen Urgroßeltern Leonhard und Rosina Wiesinger, besaß knapp 2 Jahre dieses Dreiviertellehen (1822–1824).

Weitere Verbindungen

Franz Schlager und Manfred Wiesinger von der Pulvermühle  sind Cousins 5. Grades, Johann Hackl von Oberthumling 2 ist ein Cousin 7. Grades (einmal entfernt), Sieglinde Bock vom Reithof ist eine Cousine 8. Grades, ebenso ist Walter Neulinger von Oberthumling 1 ein Cousin 8. Grades.

Unterthumling 6: Kauf und Trauungen innerhalb von THUMLING
  1. Kogler Sebastian und Margaretha (Maismühle), um 1633
    Kernstock Blasius (Unterthumling 9), 30.04.1697
    Wiesinger Johann und Magdalena (Pulvermühle), 29.03.1822
    Schlager Johann und Eva (Unterthumling 9), 14.05.1824
  2. Wögerer Anna (Unterthumling 9) und Schlager Michael (Sohn), 06.09.1859
  3. Schmidt Christoph und Schwaiger Anna (Oberthumling 1), 09.11.1655
    Wurzer Sebastian und Zellhofer Anna Maria (Gmainhofmühle, Dienstmagd), 22.11.1836
    Schlager Josef und Sautner Johanna (Lindenhof, Ziehtochter), 15.02.1858
Zwischen 1628-1920 hier geborene Kinder:
Ehelichdavon verstorbenverstorben in %Verbleib unbekanntUnehelichdavon verstorbendavon legitimiert
662741%2251-
Anmerkung:

Namensschreibweisen lt. Grund- oder Kirchenbücher, in Klammer die heutige Schreibweise
* geboren (aufgrund der Sperrfrist nur bis 1920), oo getraut, + verstorben

Hausnummern:
lt. Kirchenbüchern bei den Tauf-, Trauungs- und Sterbeeinträgen
Unterthumling Haus Nr. 6:
lt. Franziszeischer Kataster 1823 Nr. 8
lt. Grundbuch 1807–1880 Nr. 8
lt. Grundbuch 1884 – 1990 Nr. 6

Beitragsbild:
Quelle: BG Ottenschlag 05/01, Grundbuch Hft. Martinsberg, 1807–1880, Fol. 107

Quellen:

[1] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/63, 1653-1661, Kaufprotokolle, Amt Loitzenreith, 08. April 1657
[2] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/065, 1673–1681, Kaufprotokolle, fol. 40v
[3] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/067, 1692–1705, Kaufprotokolle, fol. 155
[4] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/067, 1692–1705, Kaufprotokolle, fol. 152v
[5] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/087, 1720–1726, Inventurprotokolle, fol. 69v
[6] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/087, 1720–1726, Inventurprotokolle, fol. 239
[7] NÖLA, Hft. Pöggstall, KG Krems 173/071, 1789-1813, Kaufprotokolle, fol. 9v
[8] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/15, 1808-1830, Kaufprotokolle, fol. 56
[9] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/15, 1808-1830, Kaufprotokolle, fol. 146v
[10] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/15, 1808-1830, Kaufprotokolle, fol. 202
[11] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/11, 1810-1836, Heiratsprotokolle, fol. 170
[12] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/15, 1808-1830, Kaufprotokolle, fol. 227
[13] NÖLA, Hft. Gutenbrunn, BG Ottenschlag 05/15, 1808-1830, Kaufprotokolle, fol. 253
[14] NÖLA, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 1920/02.09.1859
[15] NÖLA, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 3070/18.08.1892
[16] NÖLA, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 753/13.02.1893
[17] BG Zwettl, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 377/28.07.1922
[18] BG Zwettl, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 529/29.04.1936
[19] BG Zwettl, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 1141/24.11.1937
[20] BG Zwettl, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 892/07.08.1964
[21] BG Zwettl, BG Ottenschlag, Urkundensammlung, Z. 321/06.04.1965
[22] BG Zwettl, Urkundensammlung, Z. 4839/2014

Ingrid Schuster

Im Dezember 2011 habe ich begonnen, meine Familiengeschichte zu erforschen, meine Forschungsergebnisse habe ich seit Anfang 2017 im Internet publiziert.

Alle Beiträge ansehen von Ingrid Schuster →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code