21. Oktober 2020

Die erste Ahnentour ins Waldviertel, 2012

Die Idee

Ich hatte die Idee, einen Bildband pro Familienzweig zu gestalten. Dafür wollte ich die Pfarren fotografieren, in denen die Taufen und Trauungen meiner Vorfahren stattfanden und von den Orten, in denen sie lebten, die Ortstafel; später auch noch „irgendetwas“ aus dem Ort.

8. Juni 2012

Meine allererste Ahnentour unternahm ich ins Waldviertel. Mein Ziel an diesem Tag war es, die Orte der Schuster- und Blauensteiner-Vorfahren aufzusuchen.
Ich hatte bereits fünf Generationen gerechnet von meinem Urgroßvater Josef Schuster bis zur Trauung des Johannes Gölß aus Weidenegg mit Magdalena geb. Ainfalt aus Schafberg und ebenso fünf Generationen gerechnet von meinem Urgroßvater Josef Blauensteiner bis zur Trauung des Michael Schweintzer aus Zierings mit Catharina geb. Kröpfl aus Peygarten (wie sich später herausstellte waren die beiden die „falschen“ 3-fachen Urgroßeltern meines Urgroßvaters) erforscht.

Kirchen und Orte, Schuster-Linie

Um 07:30 in der Früh fuhr ich von Wien zunächst die A1 bis Melk, weiter die B3 bis Weitenegg und dann die L216 bis Pöggstall (Pfarre).
Weiter ging es die B36 bis Martinsberg (Pfarre), dann nach Roggenreith (Schuster), Kirchschlag (Pfarre), Ottenschlag (Pfarre), Pleßberg (Kellner), Neuhof (Schuster), dem Geburtsort meines Urgroßvaters Josef Schuster, Reith (Kellner, Fichtinger), Endlas (Ridler) und nach Spielberg (Kugler).


Pfarren Pöggstall, Martinsberg, Ottenschlag, Kirchschlag © Privatarchiv Ingrid Schuster

Von Bad Traunstein weiter nach Weidenegg (Gölß),
Schafberg (*), Frankenreith (Höbarth), Marbach am Walde (*), Merzenstein (*), Oberrabenthan (Maurer) und nach
Großgöttfritz (Pfarre).

Pfarren Traunstein, Marbach am Walde, Großgöttfritz © Privatarchiv Ingrid Schuster
Kirchen und Orte, Blauensteiner-Linie

Kurz vor 13 Uhr machte ich mich von Großgöttfritz auf der B38 Richtung TÜPL Allentsteig nach Döllersheim auf. Von Döllersheim (Pfarre) fuhr ich auf der L75 zurück nach Zierings (Blauensteiner), Peygarten-Ottenstein (*), Pallweis (Blauensteiner) und Rastbach (Pfarre).

Pfarre Döllersheim und Friedhof, Pfarre Rastbach © Privatarchiv Ingrid Schuster
Kirchen und Orte, nochmals Schuster-Linie

Zum Abschluss ging es von Rastbach nach Reittern (*), Kornberg (Maurer), Großreinprechts (Pfarre), Albrechtsberg (Pfarre), Marbach an der kleinen Krems (Provin) und Kottes (Pfarre).

Pfarren Großreinprechts, Albrechtsberg, Kottes © Privatarchiv Ingrid Schuster

Heimfahrt

Nach einer Jause in Kottes machte ich mich gegen 16 Uhr über Krems in Richtung Wien auf. Eine 393 Kilometer lange aufregende Tour und ein spannender Tag ging zu Ende.

Beispiel eines Bildbandes ‚2_4_8 Schuster_Orte‘

So sieht eine Seite meines OFFLINE Bildbandes für einen Ort, hier Neuhof, aus:

Ortstafel
das Wappen der Gemeinde
„irgendetwas“ aus dem Ort
* geboren
verstorben
Kekule-Nummer des Vorfahren in Klammer (wie gendert man Vorfahre?)

Und so sieht eine Seite meines OFFLINE Bildbandes für eine Pfarre, hier Albrechtsberg, aus:

getraut mit
Kekule-Nummer des Vorfahren in Klammer
(nn, ) verstorben, der Witwer/die Witwe hat eine weitere Ehe

Epilog

Mittlerweile führe ich die Bildbände nur mehr aus sentimentalen Gründen, denn seit 2017 habe ich alle Fotos in meiner Datenbank-Seite:
Kirchen
Dörfer
Häuser

Anmerkung:
(Familienname meiner Vorfahren)
(*) falscher Ort bzw. Pfarre, da „nicht meine Vorfahren“, wie sich im Zuge der weiteren Forschungen herausstellte
TÜPL = Truppenübungsplatz

Beitragsbild:
Pfarre Pöggstall

Avatar

Ingrid Schuster

Im Dezember 2011 habe ich begonnen, meine Familiengeschichte zu erforschen, meine Forschungsergebnisse habe ich seit Anfang 2017 im Internet publiziert.

Alle Beiträge ansehen von Ingrid Schuster →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code