6. Juli 2020

Ballin Nr. 15

Mit dem Patent Nr. 1178 vom 10. März 1770 von Kaiserin Maria Theresia wird auch die Anbringung von Hausnummern verordnet.
Erstmals findet sich die Hausnummer Nr. 15 in Verbindung mit der Familie Dočkal im Jahr 1772, und zwar im Sterbeeintrag des Thomas Dočkal, dem zweieinhalb jährigen Sohn von Franz und Rosalia Dočkal. Er starb am 23. Juni 1772 in Ballin Nr. 15.
Die Hausnummer 15 ist in weiterer Folge bis in das Jahr 1818 bei der Familie Dočkal in allen Matrikeneinträgen zu finden.
Ballin Nr. 15, 10.05.2013 © Privatarchiv Ingrid Schuster

Im Landesarchiv Brünn (Moravský zemský archiv v Brně) ist eine einzige Urkunde vorhanden, ein Kaufvertrag vom 15. Juni 1827, aus der hervorgeht, dass Ballin Nr. 15 im Besitz der Familien Dočkal war.
In diesem Kaufvertrag geht es um den Haustausch Ballin Nr. 15 und Woslawitz Nr. 13 zwischen dem minderjährigen Franz Dočkal, Sohn von Josef und Josefa Dočkal, und Johann Maloussek.
Josef Dočkal, der Vater, unterschrieb als Käufer von Woslawitz Nr. 13.
Quelle: MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11677 (1791-1814), Fol. 300ff

Im ältesten erhaltenen Grundbuch von Ballin (siehe Index rechts) für die Jahre 1714-1845 ist Ballin Nr. 15 nicht enthalten!

Quelle: MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11680, 1714-1845

Stabilní katastr Moravy a Slezska
Parzellennr.: 32 Familienname,Vorname: Malouschek Johann Beruf: H (H = Häusler) Hausnr.: 15

Baliny, původně Ballin, 1835
Quelle: Signatura: B2/a/6MS, Inventární číslo: 29

Grundbesitzer im Überblick:

Franz Dočkal (nicht nachgewiesen)
Josef Dočkal (anzunehmen, da Haustausch am 15. Juni 1827)
15. Juni 1827Malouschek Johann (Haustausch/Kauf)
September 1828Malouschek Johann und Anna (Abtretung)
Mai 1845Sladek Thomas (Kauf)
September 1848Kamann Anton und Franziska (Kauf)
September 1851Dobrowolny Josef (Kauf)
Quelle: MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11492, 1787-1880, Fol. 73

Dočkal Franz
geboren am 18. Juli 1725 in Ballin, mein 5-facher Urgroßvater, war Weber und Häusler ebenda und mit Rosalia Dřapela, Tochter des Georg Dřapela, Bauer in Ballin Nr. 16 und der Anna geb. Votoupal, verheiratet. Er starb 81jährig am 18.Oktober 1806 in Ballin Nr. 15.
Wie schon eingangs erwähnt kann aufgrund fehlender grundherrschaftlicher Unterlagen nicht belegt werden, ob – und von wem Franz Dočkal Ballin Nr. 15 gekauft oder übernommen hat.

Dočkal Josef
geboren am 25. September 1767 in Ballin, mein 4-facher Urgroßvater, war Bauer und Häusler von Ballin Nr. 15 und später von Woslawitz Nr. 13. Josef war in zweiter Ehe mit Josefa Havlíček, Tochter des Franz Havlíček, Bauer in Ballin Nr. 8 und der Elisabeth geb. Pavlicžek, verheiratet.
1827 tauschte sein Sohn Franz mit Johann Maloussek Ballin Nr. 15 gegen Woslawitz Nr. 13 und übernahm auch später Woslawitz Nr. 13, sein jüngster Sohn Johann ging nach Groß Meseritsch, war Schneider und kaufte Groß Meseritsch Nr. 201 im Jahr 1846.
Josef starb als Ausgedinger in Woslawitz Nr. 13 am 17. Oktober 1847.

Quellen: Moravský zemský archiv v Brně (Landesarchiv Brünn), Grundbücher und Urkundensammlungen

Groß Woslawitz Nr. 13, 25. 10.2015 © Privatarchiv Ingrid Schuster
Avatar

Ingrid Schuster

Im Dezember 2011 habe ich begonnen, meine Familiengeschichte zu erforschen, meine Forschungsergebnisse habe ich seit Anfang 2017 im Internet publiziert.

Alle Beiträge ansehen von Ingrid Schuster →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code