25. Mai 2020

Eva Maria Maurer geb. Provin

Gleich im meinem ersten Forschungsjahr 2012 hatte ich eine wirklich harte Nuss zu knacken, denn in der Pfarre Großreinprechts, Buch 01/04, 1784 – 1849, fol. 19 im Taufeintrag meiner 3-fachen Urgroßmutter Maria Anna Maurer steht nicht viel über ihre Eltern:
Kornberg 9, 1799 14 feb., Mariana Maurer
Parentes: Josephus Maurer, Hirt Eva Maria Provini v. Marbach
Patrini: Paul Prunner Bauer v Eppenberg
Hebamme: Magd. Fridl

Die Trauung meiner 4-fachen Urgroßeltern Josef Maurer und Eva Maria Provin fand ich im Trauungsbuch der Pfarre Albrechtsberg, Buch 02/03, 1784 – 1827, fol. 44, da die Trauung in die Zeit der minimalistischen Kirchenbucheinträge – bedingt durch die Verwaltungsreform der katholischen Kirche in Österreich durch Josef II. – fiel, steht in diesem Eintrag lediglich:
1791 Jänner 18. Eppenberg Nr. 6
Bräutigam: Joseph Maurer, kath., 23, led.
Brauth: Eva Maria Brawinin,kath., 22, led.
Beystände: Franz Gröpf, alda, Weber; Joseph Brawin v. Marbach, Bauer

Ich hatte in einem Seminar „Wie erforsche ich meine Ahnen“ gelernt, dass es grundherrschaftliche Aufzeichnungen wie Grundbücher, Heirats- und Inveturprotokolle gibt, die ergänzende Informationen zu den Kirchenbüchern haben könnten.
Also machte ich mich auf die Suche nach einem Heiratsprotokoll, leider fand ich keines – bis heute nicht!

Marbach schien jedoch ein Anhaltspunkt zu sein, Joseph Brawin könnte der Vater von Eva Maria sein.
Marbach an der Kleinen Krems gehört zur Pfarre Kottes, leider ist das Taufbuch 1723 – 1770 verschollen, allerdings konnte ich einen vielversprechenden Trauungseintrag der möglichen Eltern von Eva Maria Provin im Trauungsbuch Kottes, 04/02, 1722 – 1784, fol. 126 finden:
(1757) Majus 15.
Sponsus Joseph Provin von Hainrichschlag l.St. filius Godfridi Provin von Hainrichschlag et Anna Maria uxoris
Sponsa Eva Maria Ederin von Marbach l.St. filia Philippi Eder et Magdalena uxor.
Testis Sponsi Urbanus Winkler von Marbach. Testis Sponsa Joseph Scheibenhofer von Marbach.

Die Frage damals, wie kann ich ohne einen Taufeintrag, ohne ein Heiratsprotokoll die Verbindung zu den möglichen Eltern herstellen? Schwierig…

Es gibt wirklich ZUFÄLLE!
Im März 2014 wusste ich schon, dass Marbach an der Kleinen Krems grundherrschaftlich geteilt war. Ich entdeckte bei familysearch im Verzeichnis eine dieser Grundherrschaften, die Herrschaft Hartenstein und Hohenstein zu Els, und unter BG Krems 09/01 ist das Grundbuch für die Jahre 1782 – 1880 online verfügbar – in diesem ist auf Fol. 48 Josef Provin und dessen Ehefrau Eva Maria als Eigentümer von Marbach Nr. 2 eingetragen.
Mehr ist bei familysearch für BG Krems 09 Herrschaft Hartenstein und Hohenstein online nicht verfügbar…

Mich packte das „Jagdfieber“, ich suchte im NÖLA Findbuch nach der Herrschaft Hartenstein und wirklich, es gibt für diese Herrschaft auch unter KG Krems 049 grundherrschaftliche Dokumente, und KG Krems 049/08 enthält Inventurprotokolle für die Jahre 1777 – 1804, Joseph Provin war am 18. März 1792 verstorben, es wurde spannend!

Ich wechselte zu familysearch, rief das KG Krems 049/08 auf, blätterte im Index zu P,
Profin Joseph Inventur (fol) 237f, es gibt ein Protokoll!
Das war ein echt aufregender Moment, als ich zu dem Abschnitt kam, in dem die Erben genannt sind – und da stand sie:
Evamaria, verheurathete Viehhirtin zu Kornberg

Quelle: NÖLA KG Krems 049/08 Inventurprotokoll 1777 – 1804 Fol. 237f

Die Verbindung war gefunden! Und meine Freude riesengroß!

Nachwort: von den Eltern meines 4-fachen Urgroßvaters Joseph Maurer fehlt bis heute jede Spur…

Avatar

Ingrid Schuster

Im Dezember 2011 habe ich begonnen, meine Familiengeschichte zu erforschen, meine Forschungsergebnisse habe ich seit Anfang 2017 im Internet publiziert.

Alle Beiträge ansehen von Ingrid Schuster →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code