Schuster-Pippersteiner
 Familien&Geschichten

Hauschronik von...

Ballin Nr. 15

Baliny (Ballin) 15
Ballin Nr. 15, 10. Mai 2013

Mit dem Patent Nr. 1178 vom 10. März 1770 von Kaiserin Maria Theresia wird auch die Anbringung von Hausnummern verordnet.
Erstmals findet sich die Hausnummer Nr. 15 in Verbindung mit der Familie Dočkal im Jahr 1772, und zwar im Sterbeeintrag des Thomas Dočkal, dem zweieinhalb jährigen Sohn von Franz und Rosalia Dočkal. Er starb am 23. Juni 1772 in Ballin Nr. 15.
Die Hausnummer 15 ist in weiterer Folge bis in das Jahr 1818 bei der Familie Dočkal in allen Matrikeneinträgen zu finden.






Im Landesarchiv Brünn (Moravský zemský archiv v Brně) ist eine einzige Urkunde vorhanden, ein Kaufvertrag vom 15. Juni 1827, aus der hervorgeht, dass Ballin Nr. 15 im Besitz der Familien Dočkal war.
In diesem Kaufvertrag geht es um den Haustausch Ballin Nr. 15 und Woslawitz Nr. 13 zwischen dem minderjährigen Franz Dočkal, Sohn von Josef und Josefa Dočkal, und Johann Maloussek.
Josef Dočkal, der Vater, unterschrieb als Käufer von Woslawitz Nr. 13.
Quelle:
MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11677 (1791-1814), Fol. 300ff

Grundbuch Ballin
Grundbuch Ballin (Index), 1714-1845

Im ältesten erhaltenen Grundbuch von Ballin für die Jahre 1714-1845 ist Ballin Nr. 15 nicht enthalten!












Quelle: MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11680, 1714-1845

Stabilní katastr Moravy a Slezska
Parzellennr.: 32 Familienname,Vorname: Malouschek Johann Beruf: H (H = Häusler) Hausnr.: 15

Kataster Ballin 15
Baliny, původně Ballin, 1835
Quelle: Signatura: B2/a/6MS, Inventární číslo: 29

Grundbesitzer im Überblick:

Franz Dočkal (nicht nachgewiesen)
Josef Dočkal (anzunehmen, da Haustausch am 15. Juni 1827)
15. Juni 1827 Malouschek Johann (Haustausch/Kauf)
September 1828 Malouschek Johann und Anna (Abtretung)
Mai 1845 Sladek Thomas (Kauf)
September 1848 Kamann Anton und Franziska (Kauf)
September 1851 Dobrowolny Josef (Kauf)










Quelle:
MZA F209 Velkostatek Velké Meziříčí (Herrschaft Groß Meseritsch), C17, Sign. 11492, 1787-1880, Fol. 73

Dočkal Franz
geboren am 18. Juli 1725 in Ballin, war Weber und Häusler ebenda und mit Rosalia, geb. Dřapela (von Ballin Nr. 16) verheiratet. Er starb 81jährig am 18.Oktober 1806 in Ballin Nr. 15.
Wie schon eingangs erwähnt kann aufgrund fehlender grundherrschaftlicher Unterlagen nicht belegt werden, ob - und von wem Franz Dočkal Ballin Nr. 15 gekauft oder übernommen hat.

Dočkal Josef
geboren am 25. September 1767 in Ballin, war Häusler hier in Ballin Nr. 15 und später in Woslawitz Nr. 13.
Josef war in zweiter Ehe mit Josefa, geb. Havlíček (von Ballin Nr. 8) verheiratet.
1827 tauschte er mit Johann Maloussek Ballin Nr. 15 gegen Woslawitz Nr. 13, sein ältester Sohn Franz übernahm diesen Grund und Boden, sein jüngster Sohn Johann ging nach Groß Meseritsch, wurde Schneider und kaufte 1846 Groß Meseritsch Nr. 201.
Josef starb als Ausgedinger in Woslawitz Nr. 13 am 17. Oktober 1847.

Oslavice (Groß Woslawitz) 13
Groß Woslawitz Nr. 13, 25. Oktober 2015

Quellen: Moravský zemský archiv v Brně (Landesarchiv Brünn), Grundbücher und Urkundensammlungen

Fortsetzung in Spalte 2...

Groß Meseritsch Nr. 201 (ehem. Nr. 194), heute Velké Meziříčí, Bezděkov 201/1

Hausnummer
Groß Meseritsch Nr. 201, 10. Mai 2013

Das Haus Groß Meseritsch Nr. 201 war knapp 60 Jahre, von 1846 bis 1905, eng mit der Familie Dočkal, einem meiner Familienzweige, verbunden.













Hausfront
Groß Meseritsch Nr. 201, 10. Mai 2013

Meine Urgroßmutter Anna Antonia Dočkal wurde am 29. Juni 1884 in der Pfarre Alservorstadt als uneheliche Tochter der Marie Dočkal getauft (Taufbuch Alservorstadt 01/128, 1884, fol. 616), geboren in der Gebärklinik Alservorstadt.
Im Wiener Landesarchiv sind Aufnahmeprotokolle für die Gebärkliniken der Alservorstadt archiviert. Dort fand ich für das Jahr 1884 unter der Protokollnummer 4426 den Eintrag zu meiner Ururgroßmutter Dočkal Marie, zum Glück mit Angaben ihres Geburtsortes UND ihrer Eltern: geboren in Groß Meseritsch,
Vater Johann D(očkal) +, Mutter Aloisia D(očkal).





Die Matriken sind bei Acta publica digitalisiert, so konnte ich bequem von daheim im Taufbuch von Velké Meziříčí 16452, N 1851 - 1864 auf folio 167 den Taufeintrag meiner Ururgoßmutter Marie Dočkal finden:
Marie Dočkal, geboren am 01. November 1856 in Groß Meseritsch Haus-Nro. 201 (heute Velké Meziříčí), Eltern: Johann Dočkal, kath(olisch), Schneidergeselle und Aloisia nach dem + Johann Swoboda Schullehrer in Pischeli (heute Pyšel).

Dieser Taufeintrag war die Basis für meine weiteren Forschungen und die Erstellung dieser Hauschronik.

Stabilní katastr Moravy a Slezska
Parzellennr.: 383 Familienname,Vorname: Kadletz Franz Beruf: Zimmermann Hausnr.: 201


Velké Meziříčí, původně Gross Meseritsch (Welky Mesericze), 1835
Quelle: Signatura: B2/a/6MS, Inventární číslo: 3326

Grundbesitzer im Überblick:

Jellin Laurenz
Schaschek Jakob
21. April 1757 Schaschek Anton
18. Oktober 1777 Schaschek Joseph (geerbt)
30. September 1783 Kadletz Johann (durch Haustausch: Nr. 181 <-> Nr. 194)
23. Juli 1821 Kadletz Franz (geerbt)
25. Januar 1844 Kadletz Joseph (Kauf)
23. April 1846 Dočkal Johann und Svoboda Aloisia (Kauf)
10. Dezember 1879 Dočkalová Aloisia geb. Svodoa (Einantwortung)
13. März 1905 Valík Leopold und Antonie (Kauf)
19. September 1939 Valík Leopold (Einantwortung)
27. September 1939 Prchalová Žofie (Kauf)
31. August 1949 Bajer Rudolf und Marie (Kauf)
22. November 1983 wurde die Einlage gemäß 1 R I 814/83 geschlossen
heute Bezděkov 201/1




















Quellen: Státní okresní archiv Žďár nad Sázavou, Pracoviště ve Velkém Meziříčí (Stadtarchiv Groß Meseritsch):
Übersicht der Zuschreibungen und Intabulationen zu den Häußern Nr. 1-394, Sign. 25
und Grundbuch Nr. 11617 (1780-1900).

Kadletz Joseph
geboren am 02.März 1820 in Groß Meseritsch Nr. 194(!), von Beruf Zimmermeister, heiratet Katharina am 04. Feburar 1844 in Groß Meseritsch. Kadeltz Joseph und Katharina verkaufen am 23. April 1846 an

Dočkal Johann
geboren am 26. Dezember 1818 in Ballin Nr. 15, von Beruf Schneider, heiratet Aloisia Svoboda am 24. Mai 1846 in Pischello. Die beiden hatten 2 Töchter und 3 Söhne: Katharina (1851, ging nach Wien), Franz (1853, starb 1923 in Groß Meseritsch), Marie (1856, starb 1886 mit 29 Jahren an Tuberkulose in Wien), Josef (1859, starb 1861) und Alois (1862, starb 1863). Mein Urururgroßvater Johann Dočkal verstarb 42jährig am 07. Januar 1866 in Groß Meseritsch.

Dočkalová Aloisia geb. Svoboda
geboren am 13. März 1825 in Pischello Nr. 1 (Schule), Tochter des Svoboda Johann, Lehrer in Pischello von 1820 bis 1856, und der Katharina geb. Ottmanský. Meine Urururgroßmutter Aloisia Dočkalova geb. Svoboda verstarb 89jährig am 08. Feburar 1915 in Groß Meseritsch Nr. 201 an einem Schlaganfall. Im Dezember 1879 wurde ihr das Haus einverleibt (Einantwortung), sie verkauft am 13. März 1905 an

Valík Leopold
heiratet in Groß Meseritsch am 07. November 1899 Antonie Bílková, Tochter Žofie wird am 27. März 1902 in Groß Meseritsch geboren. 1949 verkauft Valík Leopold an seine Tochter Žofie.

Prchalová Žofie geb. Valíková
heiratet Frantisek Prchal am 03. Jänner 1925 in Groß Meseritsch. 1939 übernimmt Prchalová Žofie von ihrem Vater Valík Leopold und verkauft 1949 an Bajer Rudolf und Marie.

Quellen: Státní okresní archiv Žďár nad Sázavou, Pracoviště ve Velkém Meziříčí (Stadtarchiv Groß Meseritsch), Grundbücher und Urkundensammlungen, mit Unterstützung durch Herrn Štindl Martin, Mgr., Ph.D.

Zurück zum Seitenanfang